steunpuntwav.besteunpuntwav - Reise- und Freizeitportal
Südtirol - Land der Burgen
Südtirol ist die nördlichste Provinz Italiens und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. In vergangener Zeit war Südtirol Teil des Kronlands Tirol das Bestandteil der Österreichisch-Ungarischen Monarchie war. Erst mit der Besetzung der italienischen Truppen 1918 begann der Prozess der Trennung von Nordtirol. Im Vertrag von Saint-Germain wurde zwischen den Siegermächten des Ersten Weltkriegs beschlossen, dass Südtirol ab sofort an Italien zugehörig sein sollte. Allerdings schlug die Italienisierungspolitik von Rom fehl und noch heute ist Südtirol zweisprachig und eine autonome Provinz Italiens, die auch finanziell unabhängig von Rom agiert.  Südtirol - vielseitig auf allen Höhenlagen
Die Weinstrasse - kulinarisches Erlebnis in einer einmaligen Landschaft
Die Südtiroler Weinstraße verläuft entlang von malerischen Apfelwiesen und romantischen Weinbergen. Sie beginnt bei Bozen und zieht sich an Eppan und Kaltern vorbei Richtung Salurn. Im Wechsel der Jahreszeiten finden allerorten immer wieder Festlichkeiten statt. Der Frühsommer eignet sich hervorragend für Radtouren. Im Herbst können Sie der Weinlese beiwohnen und bei Weinverkostungen die  örtlichen Köstlichkeiten genießen. Auf dieser kulinarischen Erlebnisreise können in Restaurants, Gasthöfen, Bars und  Pizzerien die lokalen Köstlichkeiten versucht werden. Eine der Besonderheiten ist das Törggelen. In der Vorweihnachtszeit wird dieses Highlight in fast jedem Gasthaus angeboten. Am Programm stehen neben der Gerstelsuppe, Speck, Hauswürsten und süssen Krapfen auch Kastanien. Ohne einen Schluck des örtlichen Weins kommt man dabei kaum über die Runden. Weitere überzeugende Köstlichkeiten sind die Schlutzkrapfen, Knödel aller Art, oder die gehaltvollen Schlachtplatten mit Sauerkraut.
Trauben kurz vor der WeinleseMarende - die deftige Jause mit einem Glas Wein
Bozen - Portal zu den Dolomiten
Eine romantische Altstadt lädt zum Flanieren ein. Hier sind dank der Einbürgerungsbemühungen von Rom fast »italienische« Zustände. Reges Treiben auf den Straßen, bunte Märkte und die aufgeschlossene Bevölkerung erinnern an die typisch italienische Stadt. Trotzdem wird zum größten Teil Deutsch gesprochen. Die kulinarische Szene Bozens profitiert von diesem Potpourri an Völkern. Die traditionelle Küche finden Sie zum Beispiel in der Franziskanerstube, die auch mit ausgezeichneten Weinen punktet. Dagegen bietet das altehrwürdige Torgglhaus auch mediterrane Küche und hervorragende Pizzen. Bei der Marende, frei übersetzt würden wir es als Jause bezeichnen, können Sie die örtlichen Produkte genießen. Speck, Hauswürste und Käse, dazu ein Vinschgerl oder Schüttelbrot wird mit einem Schluck Wein zu einem kulinarischen Erlebnis. 
 Marktstand mit den typisch Südtiroler KöstlichkeitenKristallklares Wasser das zum Eintauchen verführtSpeck - das Geselchte aus der Räucherkammer
Direkt an der Weinstrasse - Kaltern
Mitten zwischen Weinbergen und direkt am wärmsten See der Alpen gelegen, bietet die Stadt neben Erholung und Kultur auch ein umfangreiches Sportangebot. Was die Region am Überetsch aber so interessant macht, ist ihr Burgenreichtum. Nirgends sonst auf der Welt finden Sie so viele alte Gemäuer auf einem Fleck. Historische Ausgrabungen können ebenso besichtigt werden, wie restaurierte und noch bewohnte Burganlagen. Ein einzigartiges Erlebnis sind die Herz-Jesu-Feuer, die alljährlich in der Region am zweiten Sonntag nach Fronleichnam abgehalten werden. Verschiedene Motive wie Kreuze oder das typische Herz Jesu Symbol erleuchten die Berghänge in der Nacht und lassen eine ganz besondere Atmosphäre entstehen.